06.12.2022 | 17:41

8 spanische Flughäfen übertreffen die Verkehrszahlen von vor der Pandemie

4 Oktober, 2022

Im vergangenen Sommer gehörten mehrere spanische Flughäfen zu den europäischen Flughäfen mit den stärksten Zuwächsen, da sie ein ähnlich hohes oder sogar höheres Verkehrsaufkommen verzeichneten als im Juli 2019. Der Flughafen Madrid-Barajas (+96,6%) stach unter den anderen Drehkreuzen und Großflughäfen hervor und verfehlte nur knapp um 200 Fluggäste die Aufnahme in die Gruppe der Majors, die sich aus den fünf wichtigsten europäischen Drehkreuzflughäfen zusammensetzt.

Zur Gruppe derer, die nahe am Erreichen des Niveaus von vor der Pandemie waren, gehört der Flughafen von Palma de Mallorca (-1,8%), zusammen mit Paris-Orly (-1%), Athen (-4,9%) und Lissabon (-5,4%). Sie alle verzeichneten vor allem Nachfrage im Freizeitbereich.

Eine wachsende Zahl von Regionalflughäfen, die beliebte Reiseziele bedienen und/oder auf Low Cost-Fluggesellschaften angewiesen sind, verzeichneten ein Passagieraufkommen, das deutlich über dem Niveau vom Juli 2019, vor der Pandemie, lag. Dazu gehörten Santiago de Compostela (+21%) und Menorca (+11,1%).

Aufgeschlüsselt nach Verkehrsgruppen gehören zu den Flughäfen, die im Juli den stärksten Passagierzuwachs erzielten und damit knapp beim oder über dem Niveau von 2019 lagen: Palma de Mallorca (-2%) in der Gruppe 1 (Flughäfen mit mehr als 25 Millionen Passagiere pro Jahr); Gran Canaria (0%) und Teneriffa Süd (-1%) in der Gruppe 2 (Flughäfen mit zwischen 10 und 25 Millionen Passagiere pro Jahr); und Lanzarote (+7%) und Fuerteventura (+4%) in der Gruppe 3.