03.10.2022 | 00:33

Barcelona bleibt bis 2030 Austragungsort des Mobile World Congress

16 August, 2022

Der Organisator des Mobile World Congress, GSMA, hat sich mit der Fira de Barcelona und den Behörden geeinigt, um den Mobile World Congress bis 2030 in der katalanischen Hauptstadt auszutragen. Ab diesem Moment plane man „stillschweigende und automatische Verlängerungen” des Abkommens, damit die Stadt zum „ständigen Austragungsort“ dieser internationalen Veranstaltung werde.

Das neue Abkommen garantiert, dass der Mobile World Congress noch mindestens sechsmal in Barcelona stattfinden wird, in Wirklichkeit sei er aber dazu prädestiniert, für immer in der Stadt zu bleiben, wie alle Beteiligten am Abkommen unterstreichen. „Wir haben einen langen Weg vor uns”, bestätigte der Geschäftsführer von GSMA, John Hoffman.

Ein wichtiger Aspekt des Vertrags ist, dass darin ausdrücklich davon die Rede ist, die Erweiterung der Messeanlagen der Fira de Barcelona in der Gran Vía de L’Hospitalet -wo der Mobile stattfindet – im Jahr 2026 fertigzustellen. Die Bauarbeiten beginnen in diesem Jahr.

Avatar redactor jesus-luis
Segmentation Reiseziele