27.09.2022 | 04:38

Touristen werden Barcelona künftig nur in kleinen Gruppen besuchen

19 Juli, 2022

Die Stadt Barcelona und die Vereinigungen der offiziellen Touristenführer haben ein Abkommen getroffen, um die Größe der Touristengruppen, die die Stadt besuchen, zu reduzieren. Sie wird auf maximal 30 Personen beschränkt, im Bereich der Altstadt Ciutat Vella werden Besuchergruppen künftig sogar nur aus maximal 15 Personen bestehen.

Das ist einer der Punkte, die im 'Good Practice-Leitfaden für Gruppenführungen in den Straßen von Barcelona' festgehalten wurden, der von den Berufsorganisationen AGUICAT und APIT unterzeichnet wurde. Er legt die Handlungsprinzipien dieses Berufsstandes fest. Ziel ist es, Tourismus und Alltagsleben der Stadtbewohner unter einen Hut zu bringen.

Weitere Aspekte, die in dem Abkommen festgehalten werden, sind die Verpflichtung, auf Megafone zu verzichten, um die akustische Kontaminierung zu reduzieren; Audioguide-Systeme zu verwenden; oder die Routen für die Führungen so zu planen, dass sie den Alltag in den Stadtteilen Barcelonas so wenig wie möglich stören.