05.10.2022 | 21:21

Rund 60% der Europäer LGTBIQ + 'friendly' waren schon einmal in Spanien

12 Juli, 2022

Die meisten europäischen Reisenden des Segments LGTBIQ+ 'friendly' waren schon mindestens einmal in Spanien – genau 59,4%. Damit ist Spanien das beliebteste Reiseziel dieses Tourismussegments. Allein im Jahr 2022 stieg der Anteil um 1,9% im Vergleich zum Vorjahr. Rund 64,5% der Besucher kommen wiederholt nach Spanien, hier stieg der Anteil sogar um 14,6%.

Wie aus den Daten von Travellyze, der Europäischen Plattform für Tourismusintelligenz von ITG (International Tourism Group), hervorgeht, ist Spanien in diesem Sommer eines der drei beliebtesten Reiseziele europäischer LGTBIQ+ 'friendly'-Reisende. Konkret liegt Spanien im Ranking der 'Top 3' hinter Italien auf dem zweiten Platz, auf Platz drei kommt Deutschland.

Die Bewertungen Spaniens als LGTBIQ+ 'friendly'-Reiseziel haben sich 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 1,2% verbessert; Spanien ist bei Reisenden aus der ganzen Welt sehr beliebt. Auch das Angebot Spaniens an Freizeitmöglichkeiten und Aktivitäten wird positiv bewertet. 33,4% der Reisenden in diesem Segment geben an, zwischen 1.000 und 3.000 Euro auszugeben, 27,3% sagen, sie geben bis zu 1.000 Euro aus.

Die Faktoren, die am meisten hervorgehoben werden, sind: Freizeitaktivitäten unter freiem Himmel (40,6%); neue Erfahrungen machen (40%); und die Gastronomie (37,8%). Bei der Bewertung werden Faktoren wie Wahrnehmung, Erfahrung und Ortskenntnis mit eingebunden.