05.10.2022 | 20:04

15 Wettläufe durch spanische Städte des Welterbes im Jahr 2022

10 Mai, 2022

Die spanischen Städte, die zum UNESCO-Welterbe gehören, veranstalten von April bis Dezember 2022 insgesamt 15 Wettläufe, einen in jeder Stadt. Um am Endausscheid teilzunehmen, müssen Läufer mindestens vier der 15 Rennen absolviert haben. Die Rennen der Welterbe-Städte sind unterschiedlich lang, zwischen 10 Kilometern und der Länge eines Halbmarathons. Sie verlaufen jeweils ganz oder teilweise durch die Altstadtkerne der Welterbe-Städte.

„Das ist eine wunderbare Gelegenheit, Sport und Tourismus zu verbinden. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, die historischen Zentren, Natur, Gastronomie, kulturelle Veranstaltungen und die Reize und Schönheiten von 15 einmaligen Städten zu erleben“, erklärt Carlos García Carbayo, der Vorsitzende der Gruppe der Welterbe-Städte.

Ziel dieser Laufserie ist es, durch Volksläufe die 15 spanischen Welterbe-Städte bekannt zu machen: Alcalá de Henares, Ávila, Baeza, Cáceres, Córdoba, Cuenca, Ibiza/Eivissa, Mérida, Salamanca, San Cristóbal de la Laguna, Santiago de Compostela, Segovia, Tarragona, Toledo und Úbeda.

Der erste Lauf der Serie war der Nachtlauf SantYago 10K am 30. April. Die Serie wird zwischen dem 4. und 8. Dezember mit dem Volkslauf Eivissa Welterbe beendet.