20.07.2024 | 21:33

Wann wird Spanien zur Nummer 1 der weltweiten Reiseziele?

9 Juli, 2024

Spanien wird im Jahr 2040 Frankreich als wichtigstes Reiseziel des internationalen Tourismus ablösen. Dies geht aus dem Bericht „Travellers and NextGen Destinations“ hervor, der gemeinsam von Google und Deloitte erstellt wurde und der zu dem Schluss kommt, dass Spanien im Jahr 2040 mit 110 Millionen Touristen das meistbesuchte Reiseziel sein wird, gefolgt von Frankreich (105 Millionen) und den Vereinigten Staaten (100 Millionen).

Im Jahr 2023 war Frankreich erneut das Land mit den meisten ausländischen Touristen weltweit. Spanien liegt an zweiter Stelle, schafft aber immer mehr Abstand vom dritten Land im Bunde, den Vereinigten Staaten, die bisher ihre Besucherzahlen von vor der Pandemie noch nicht wieder erreicht haben.

Obwohl Frankreich das Land ist, das weltweit die meisten ausländischen Touristen empfängt, liegt es bei den Einnahmen aus dem Tourismus auf dem vierten Platz. Die Rangliste der Länder, die am meisten am Auslandstourismus verdienen, wird von den Vereinigten Staaten angeführt, die im Jahr 2023 insgesamt 176 Milliarden Dollar einnahmen, gefolgt von Spanien (92 Milliarden Dollar) und dem Vereinigten Königreich (74 Milliarden Dollar).