20.07.2024 | 20:22

Operation Sommer: 4.400 Polizisten mehr für die Sicherheit des Tourismus

2 Juli, 2024

Insgesamt 4.407 Beamte, darunter die Nationalpolizei und die Guardia Civil, verstärken während der Operation Sommer -vom 1. Juli bis zum 31. August- die Sicherheit in den neun Regionen Spaniens mit dem größten Touristenaufkommen. Im Fall der Balearen dauert die Operation bis zum 30. September.

Konkret wird diese Operation in Andalusien, Asturien, auf den Balearen und den Kanarischen Inseln, in Kantabrien, der Region Valencia, Galicien, Murcia und Madrid durchgeführt. Nach Angaben des Innenministeriums konzentriert sich die Überwachung insbesondere auf Häfen, Flughäfen, Bahnhöfe, Strände und Hotels.

Die Nationalpolizei hat ihren Einsatz für die Sicherheit der Bürger - 22.471 Beamte - mit 2.724 neuen Agenten und anderen aus der Kavallerie, der Hundestaffel und den Untergrundeinheiten, unter anderem, verstärkt. Was die Guardia Civil betrifft, so haben zusätzlich zu den 41.536 Beamten, die der öffentlichen Sicherheit zugewiesen sind, weitere 1.683 Beamte ihren Urlaub verschoben.

Die Region, in der die Sicherheitskräfte am meisten verstärkt werden, ist Andalusien mit insgesamt 1.442 Einsatzkräften beider Korps, gefolgt von Madrid (831, nur Polizei), der Region Valencia (718), den Kanarischen Inseln (357), Galicien (354) und den Balearen (326).