21.05.2024 | 22:17

Campingplätze und ländliche Unterkünfte liegen in Spanien im Trend

14 Mai, 2024

Im Monat März stieg die Zahl der Übernachtungen in Nicht-Hotelunterkünften in Spanien um 31,4% auf 9,24 Millionen, was vor allem auf die Zunahme der Nachfrage nach Campingplätzen und ländlichen Unterkünften zurückzuführen ist. Die monatliche Erhebung des Nationalen Instituts für Statistik (INE) hat bestätigt, dass der durchschnittliche Aufenthalt bei 4 Übernachtungen pro Reisendem lag.

Die Übernachtungen von innerspanischen Reisenden stiegen um 63,7% und die von ausländischen Reisenden um 14,6%. Im Monat März lag die Belegung der Ferienwohnungen bei 33,6% der angebotenen Kapazitäten, 1,7% höher als im Jahr 2023. Auf internationale Reisende entfielen 72,8% der Übernachtungen, wobei das Vereinigte Königreich mit 29,8% der Gesamtübernachtungen der wichtigste Herkunftsmarkt war.

© FEEC

Die Kanarischen Inseln waren mit mehr als 2,4 Millionen Übernachtungen und einem Anstieg von 9,4% im Vergleich zum März 2023 das beliebteste Ziel im Bereich der Ferienwohnungen. Sie hatten auch die höchste Auslastung mit 84,8% der angebotenen Wohnungen. Nach Reiseregionen steht die Insel Teneriffa mit mehr als 802.000 Übernachtungen an erster Stelle, Lanzarote hatte die höchste Auslastung der Wohnungen (88%).