23.07.2024 | 00:37

Deutsche Touristen geben in Spanien ganze 25,5% mehr aus

26 März, 2024

Die Ankunft internationaler Touristen in Spanien und deren Spendierfreudigkeit vor Ort setzen den positiven Trend von 2023 fort und verzeichnen zu Beginn des Jahres ein beachtliches Wachstum. Im vergangenen Januar besuchten 4,8 Millionen internationale Touristen das Land, 15,3% mehr als im Januar 2023, so die vom Nationalen Institut für Statistik (INE) veröffentlichten Daten.

Darüber hinaus verzeichnete Spanien im Januar erneut einen Rekord bei den Ausgaben der Touristen. Die ausländischen Besucher brachten 6,55 Milliarden Euro ein, was einen Anstieg von 25,5% gegenüber dem Januar des Vorjahres bedeutet. Nach Nationalität steht Deutschland an dritter Stelle der Quellenmärkte – im ersten Monat des Jahres 2024 kamen 551.305 Touristen aus Deutschland nach Spanien, ein Anstieg von 14,9%. Sie gaben auch 25,5% mehr aus, insgesamt 11,4% der gesamten Ausgaben internationaler Touristen in Spanien.

Für den Minister für Industrie und Tourismus, Jordi Hereu, „sollte das ununterbrochene Wachstum der Touristenzahlen und vor allem der touristischen Ausgaben ein Ansporn für uns sein, die Branche weiterhin mit öffentlichen Maßnahmen zu unterstützen, die auf die Verbesserung der sozialen, ökologischen und digitalen Nachhaltigkeitsindizes abzielen. Ein führendes Reiseziel zu sein, ist immer eine gute Nachricht, und wir müssen daran arbeiten, in der Gunst der Touristen weiterhin ganz oben zu stehen“, sagte er.