19.04.2024 | 04:32

Auf Menorca kann man ein Stein-Labyrinth besuchen

20 Februar, 2024

Auf der Baleareninsel Menorca gibt es einen ganz besonderen Ort. Es handelt sich um ein außergewöhnliches Fleckchen Erde, das nach der Restaurierung der alten Pedreres de s'Hostal entstanden ist, einem Kalksteinbruch, der nicht unter dem Schutt der Zeit verschwunden ist, sondern zu einem beeindruckenden Ausflugsort geworden ist. Es heißt Lithica und gehört zu einer privaten, gemeinnützigen Stiftung, die 1994 gegründet wurde.

Dieser Ort liegt ganz in der Nähe von Ciutadella und ist ein Denkmal für die Bergbaugeschichte der Insel, die sich einst auf die Gewinnung von Stein für den Bau der weißen Gebäude auf der Insel konzentrierte. Lithica gilt als ein magischer Ort, an dem der Stein seine eigene Geschichte erzählt.

Juanico@Lithica

An den Wänden sind noch die Spuren der harten Arbeit der Männer zu sehen, die den Kalkstein aus dem Steinbruch abbauten und die erste künstlerische Skizze dieses erstaunlichen Raums anfertigten. Der Steinbruch wurde vom 19. Jahrhundert bis weit ins 20. Jahrhundert hinein von Hand bearbeitet.