22.02.2024 | 21:18

Deutschland bleibt zweitwichtigster Quellenmarkt für Spanien

27 Dezember, 2023

Die Zahl der Touristen, die Spanien besuchen, nimmt weiter zu. Im Oktober reisten 8,17 Millionen internationale Touristen nach Spanien, das waren 13,9% mehr als im Oktober 2022 und 7,8% mehr als im gleichen Monat des Jahres 2019, das als Referenzjahr vor der Pandemie gilt.

Insgesamt verbrachten in den ersten zehn Monaten des Jahres 74,7 Millionen Touristen ihren Urlaub in Spanien, das sind bereits 0,2% als im Vergleichszeitraum 2019 und 18,2% mehr als von Januar bis Oktober 2022. Das geht aus den Daten des Nationalen Statistikinstituts INE hervor.

Was die wichtigsten Quellenmärkte für Spanien angeht, ist Deutschland mit 1.144.516 Besuchern -8% mehr als im Oktober 2022- der zweitwichtigste Markt. Das erste Reiseziel der Touristen war im Oktober Katalonien mit 20,4% aller Besucher. Es folgen die Balearen (18%) und die Kanaren (15,5%).

Für den neuen Minister für Industrie und Tourismus (dessen Ministerium Turespaña untergeordnet ist), Jordi Hereu, zeigen diese Zahlen, „dass wir dabei sind, die historische Art und Weise unseres Tourismus zu verändern: Spanien ist weiterhin führend, die Branche hat sich vollständig erholt, aber wir diversifizieren die Touristenströme und weiten die Saison aus, was zu einem nachhaltigeren Tourismus führt, der weniger abhängig von der Hochsaison im Sommer ist“.