22.02.2024 | 22:28

Renfe wird Sonnenenergie für den Betrieb der Züge verwenden

19 Dezember, 2023

Renfe ist der erste Verbraucher von Strom in Spanien, der zu 100% aus erneuerbaren Energien stammt und zertifiziert ist. Darüber hinaus verfügt Renfe über die von der AENOR verliehene Zertifizierung „Carbon Neutral“ für alle elektrischen Züge, sowohl für den Personen- als auch für den Güterverkehr. Das unterstreicht das Engagement für Nachhaltigkeit und das Ziel einer effizienteren Nutzung der elektrischen Antriebsenergie.

Renfe setzt sich auch für die Installation von Photovoltaikanlagen ein, um Züge und Werkstätten mit nachhaltiger Energie zu versorgen. Konkret wird an einem Pilotprojekt gearbeitet, das in Olmedo (Valladolid) angesiedelt werden soll, um eigenen Strom aus Sonnenenergie zu erzeugen. Renfe hat außerdem seinen CO2-Fußabdruck pro transportierter Einheit im Vergleich zu 1990 um 89% reduziert.

Dies ist bis zu 20- bzw. 30-mal niedriger als die Emissionen der so genannten direkten Konkurrenten, wie z. B. der Luftfahrt und des Straßenverkehrs. Renfe blickt in die Zukunft und hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 keine Kohlenstoffemissionen mehr zu verursachen. Das Unternehmen ist auch Mitglied der europäischen Unternehmensinitiative zur Reduzierung der CO2-Emissionen um mindestens 55% bis 2030 und der spanischen Gruppe für grünes Wachstum (GECV).