20.06.2024 | 11:20

AENA aktiviert Winterplan zur Bewältigung von Notfällen auf 21 Flughäfen

12 Dezember, 2023

Der „Winteraktionsplan für Eis- und Schneefälle“ von Aena, besser bekannt als „Winterplan“, ist seit dem 1. November auf den 21 Flughäfen des Netzes aktiv, die in den kommenden Monaten von widrigen Wetterbedingungen bedroht sind.

In diesem Plan legt Aena die Verfahren fest, die von den Flughäfen im Falle dieser Art von Notfällen zu befolgen sind, um die Auswirkungen von Eis und Schnee auf den Flugverkehr zu minimieren, wobei die Sicherheit stets Vorrang hat.

Für die ordnungsgemäße Anwendung des Winterplans werden die Verfahren regelmäßig aktualisiert, die Maschinen und technischen Mittel regelmäßig überprüft und das beteiligte Personal fortlaufend geschult; Maßnahmen, die in der Zeit vor Beginn der Wintersaison intensiviert werden.

Diese Flughäfen sind Teil des Winterplans: Albacete, Asturien, Josep Tarradellas Barcelona-El Prat, Bilbao, Burgos, Girona-Costa Brava, Federico García Lorca Granada-Jaén, Huesca-Pirineos, León, Logroño-Agoncillo, Adolfo Suárez Madrid-Barajas, Madrid-Cuatro Vientos, Palma de Mallorca, Pamplona, Salamanca, San Sebastián, Seve Ballesteros-Santander, Santiago-Rosalía de Castro, Valladolid, Vitoria und Zaragoza.