18.05.2024 | 19:44

Die spanischen Hochgeschwindigkeitszüge stellen Passagierrekord auf

31 Oktober, 2023

Der spanische Hochgeschwindigkeitsverkehr hat mit 8,32 Millionen Fahrgästen (+33%) im zweiten Quartal des Jahres in allen Korridoren, in denen zwei oder mehr Betreiber im Preis- und Leistungswettbewerb stehen (Renfe, Avlo, Ouigo und Iryo), einen historischen Rekord aufgestellt, so die neuesten Daten der Comisión Nacional de los Mercados y la Competencia (CNMC).

In dieser Zahl sind die Avant-Dienste (Hochgeschwindigkeit auf der Mittelstrecke) nicht enthalten, ein Markt, der nur von Renfe bedient wird und auf dem 3,3 Millionen Fahrgäste (+57%) befördert wurden. Die Präsenz mehrerer Betreiber auf dem Markt hat nicht nur die Nachfrage angekurbelt, sondern auch zu einer Senkung der Preise geführt.

Zwischen April und Juni nutzten jeweils eine Million Fahrgäste den Korridor Madrid-Sevilla (+30,3%) und den Korridor Madrid-Málaga/Granada (+25,8% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum). Auf der Strecke Madrid-Alicante stieg die Zahl der Fahrgäste auf über 750.000 (+32,1%), und auf der Strecke Madrid-Valencia verdoppelte sich die Zahl der Fahrgäste im gleichen Quartal 2022 fast (+86%) auf 1,3 Millionen Fahrgäste. Die Strecke Madrid-Barcelona verzeichnete 3,6 Millionen Passagiere (+36%).