22.02.2024 | 18:24

Der neue Hochgeschwindigkeitsbetreiber Ouigo erschließt neue Strecken

19 September, 2023

Die spanische Behörde für Eisenbahninfrastruktur (Adif) hat Ouigo, dem Billiganbieter von Hochgeschwindigkeitszügen des französischen Konzerns SNCF, eine vorläufige Genehmigung für den Betrieb der Strecke Madrid-Elche-Murcia ab 2024 erteilt. Die endgültige Genehmigung wird im Oktober erwartet.

Es wurde berichtet, dass Ouigo nach Erhalt dieser vorläufigen Genehmigung mit den Zulassungsprüfungen der AVE-Züge beginnen wird. Das Verfahren wird einige Zeit in Anspruch nehmen, so dass es nicht möglich ist, das Datum zu bestätigen, an dem die Züge den Betrieb aufnehmen werden. Man geht jedoch davon aus, dass der Betrieb in der ersten Hälfte des Jahres 2024 aufgenommen werden könnte.

Ouigo nahm am 10. Mai 2021 den Wettbewerb auf dem spanischen Markt auf, als er seine erste Strecke Madrid-Zaragoza-Tarragona-Barcelona eröffnete und damit das 29-jährige Monopol brach, das Renfe seit 1992 in Spaniens leistungsstarkem Hochgeschwindigkeitsbereich Alta Velocidad Española (AVE) innehatte. Und im April dieses Jahres eröffnete er seine dritte Strecke innerhalb Spaniens.