18.05.2024 | 05:34

6 Gründe für eine Reise ins ländliche Kantabrien

4 Juli, 2023

In Kantabrien nimmt der Kulturtourismus einen wichtigen Platz ein, wobei die Höhlen von Altamira mit ihren insgesamt 10 Höhlen, von denen 6 besichtigt werden können, besonders hervorzuheben sind. Außerdem gibt es zahlreiche romanische Überreste, die in der gesamten Region verstreut sind. Nicht zu vergessen das Kulturerbe, das in den Dörfern zu finden ist, wie z. B. die Höhleneinsiedeleien.

Darüber hinaus gibt es zwei Pilgerwege, den Jakobsweg im Norden und den Weg durch Liébana, die durch sieben Schutzgebiete führen. Neben dem Jubiläumsjahr des Liébana-Weges, das im April begonnen hat, feiert Kantabrien auch das Heilige Compostelanische Jahr. Beide Elemente tragen zur Internationalisierung des Tourismus bei, die die nordspanische Halbinsel anstrebt.

Eines der Ziele Kantabriens ist es, die Touristen, die die Region während der Pandemie besucht haben, an sich zu binden. Zu diesem Zweck verfügt Kantabrien auch über andere kulturelle Ressourcen, die eher mit der Kunst zu tun haben, wie das Centro Botín in Santander und die Naves de Gamazo. Nicht zu vergessen die starke Gastronomie, zu der eines der wenigen Restaurants mit drei Michelin-Sternen in Spanien gehört.