18.05.2024 | 18:55

25 neue Hotels der gehobenen Kategorie in Extremadura in zwei Jahren

6 Juni, 2023

Die spanische Region Extremadura verzeichnet ein deutliches Wachstum ihres Tourismusangebots und der Besucherzahlen. Als Beweis dafür genügt die Tatsache, dass zwischen 2021 und 2022 insgesamt 25 Hotelanlagen -sowie Luxuswohnungen – eröffnet wurden. 2022 zählte die Region insgesamt 1,8 Millionen Besucher und 3.593.000 Übernachtungen, etwas mehr als 2019.

Die Extremadura hat sich zum Ziel gesetzt, bis Mitte dieses Jahrzehnts 2,5 Millionen Besucher pro Jahr zu erreichen, bis zum Ende des Jahrzehnts möchte man auf 3 Millionen Besucher kommen. „Früher waren die wichtigsten Reiseziele in der Extremadura die Weltkulturerbestädte Mérida, Badajoz und Plasencia sowie Trujillo und Zafra, aber jetzt ist es die gesamte Region", sagte der Generaldirektor für Tourismus, Francisco Martín, mit Blick auf die Entwicklung der Region.

Im Einzelnen wies er darauf hin, dass allein im Zeitraum zwischen 2012 und 2022 25 neue 4- und 5-Sterne-Unterkünfte mit 727 Betten und 206 Beschäftigten eröffnet wurden, von denen sich die überwiegende Mehrheit (90 %) in ländlichen Gebieten befinden. Darüber hinaus „ist ein regelrechtes