14.04.2024 | 14:01

VIVA senkt die CO2-Emissionen seiner Hotels

7 März, 2023

Die Hotelkette Hotels VIVA hat im Jahr 2022 insgesamt 150 Tonnen CO2 in ihren Hotels eingespart. Das war dank der neuen Photovoltaik-Anlagen, die im Verlauf der letzten Jahre installiert worden sind, möglich. Die Sonnenenergie deckte im Schnitt rund 7 % des Stromverbrauchs der Hotels der Kette im letzten Jahr ab.

Nach Abschluss dieser ersten Umsetzungsphase wird sich das Hotelunternehmen weiterhin für eine größtmögliche Nutzung erneuerbarer Energien engagieren, sowohl durch Eigenverbrauch als auch durch die Umsetzung anderer umweltfreundlicher Lösungen. Die Kette plant, zwischen 2023 und 2024 weitere Solarpaneele zu installieren, um den Anteil der Solarenergie zu erhöhen und bis zu 240 weitere Solarmegawatt zu erzeugen.

In diesem Sinne möchte Hotels VIVA erreichen, dass der Gesamtverbrauch als Unternehmen im Jahr 2024 dem entspricht, den im Moment ein einziges der sieben Hotels der Kette hat. In dieser Hinsicht will die spanische Regierung diese Hotels als Beispiel heranziehen, um Großverbraucher zu ermutigen, ähnliche Projekte durchzuführen. Dafür stehen öffentliche Fördergelder für erneuerbare Energien, Effizienz und Elektromobilität zur Verfügung.