04.02.2023 | 20:25

4 besondere Museen auf Mallorca, die man gesehen haben sollte

17 Januar, 2023

Die Insel Mallorca bietet eine kulturelle Vielfalt, die Touristen in jeder Jahreszeit erkunden und genießen können. Dabei sind vier besondere Museen hervorzuheben, die eine Bandbreite von der Klosterzelle über Palasträume bis hin zu Räumen unter freiem Himmel bieten.

  1. Die Klosterzelle und das Museum über Chopin und George Sand: in der Kartause von Valldemossa, einer sehenswerten Anlage mitten im Gebirge der Serra de Tramuntana, war dieses illustre Paar untergebracht. Der Komponist Chopin reiste im Winter 1838 zusammen mit der Schriftstellerin George Sand nach Mallorca.
  2. Das Jugendstilmuseum Can Prunera: Es befindet sich in einem alten Jugendstilhaus in Sóller, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts nach dem Modell des katalanischen Jugendstils und des französischen Art Nouveau gebaut wurde. Heute findet man hier eine Sammlung von Werken großer Meister des 19. und 20. Jahrhunderts wie Joan Miró, Henri de Toulouse-Lautrec, Paul Klee, Fernand Léger oder Maurice Vlaminck.
  3. Sa Bassa Blanca: Dieses Museum in der Gemeinde Alcudia befindet sich in privilegierter Lage inmitten eines Biosphärenreservats. In seinen Gärten findet man einen Skulpturenzoo mit großen Tieren aus Granit, die von Ben Jakober und Yannick Vu erschaffen wurden.
  4. Robert Graves Museum: In Deià, im Herzen der Serra de Tramuntana, steht das Haus des bekannten Poeten und Schriftstellers Robert Graves (1895-1985), der hier von 1929 bis zu seinem Tod lebte.