04.02.2023 | 19:27

Renfe bessert die Flotte um 97 neue Züge auf der Mittelstrecke auf

3 Januar, 2023

Das spanische Bahnunternehmen Renfe hat den Kauf von 97 Zügen für den öffentlichen Personenverkehr auf der Nah- und Mittelstrecke bekanntgegeben. Das bedeutet eine Investition von 858,4 Millionen Euro. Entsprechende Verträge wurden mit unterschiedlichen Gesellschaften unterzeichnet: Alstom wird 49 Züge mit je 100 Metern Länge bauen; Sadler liefert 20 Züge von je 200 Metern; und CAF wird 28 Züge für die Mittelstrecke bauen.

Die neuen Züge im Nahverkehr werden jeweils mindestens Platz für 900 Fahrgäste haben, das sind 20% mehr Plätze als in den aktuellen Civia-Zügen. Die Zeit zum Ein- und Aussteigen der Fahrgäste wird mittels eines fortschrittlichen Designs mit mindestens 10 Türen und geräumigen Eingangsbereichen reduziert.

Die 28 Züge, die CAF für den Regionalverkehr baut, werden jeden erforderlichen Komfort für Reisen von über 60 Minuten Dauer bieten. Alle werden komplett barrierefrei sein, um gehbehinderten Menschen das Reisen zu erleichtern. Dazu bieten sie Wlan und Bereiche für die Mitnahme von Fahrrädern und Kinderwagen.

Segmentation Verkehrsnetz