04.02.2023 | 19:38

4 spanische Städte, die man für wenig Geld besuchen kann

29 November, 2022

Der Preisanstieg in allen Lebensbereichen zwingt die Verbraucher dazu, ihre Ausgaben neu zu überdenken, auch und vor allem im Bereich der Urlaubsplanung. Eine Studie der Buchungsplattform Omio hat untersucht, welches die 100 günstigsten europäischen Städte sind, um die Verbraucher zu informieren, welche Reiseziele sie auch mit einem eingeschränkten Budget besuchen können. Ganz an der Spitze der günstigen Städte steht eine spanische Stadt, weitere drei Städte in Spanien befinden sich in den Top 10.

Bei der Studie wurden zahlreiche Faktoren berücksichtig: Aktivitäten, Museen und Tourismusattraktionen, die für Besucher kostenlos sind; der Preis von Fast-Food bzw. eines Abendessens für zwei; der Bierpreis; die Preise für Tourismusbusse und öffentliche Verkehrsmittel; und sogar mögliche Einsparungen beim Kauf von Wasser durch öffentliche Trinkbrunnen oder der Handykosten durch kostenlosen Wlan-Zugang.

Unter den 100 Städten, in die man am günstigsten reisen kann, befinden sich 10 Städte in Spanien: Granada (1), Valencia (4), Sevilla (8), Málaga (9), Barcelona (11), Zaragoza (17), Pamplona (22), Alicante (31), Murcia (40) und Madrid (41). Die ersten vier sind auch in den europäischen Top 10.