06.12.2022 | 17:35

Balearen verbessern ihr Angebot und entfernen Lokale für Exzesstourismus

18 Oktober, 2022

Die Behörden der Balearen haben angekündigt, dass sie 10 Millionen Euro investieren werden, um Hotels niedriger Kategorien und Lokale, in denen es üblicherweise zu Exzessen kommt, auf Mallorca und Ibiza aufzukaufen. Damit will man dazu beitragen, den Bestand an veralteten Einrichtungen zu reduzieren.

Mit dem Kauf überholter touristischer Einrichtungen will die Regierung der Balearen ein Beispiel dafür setzen, welchen Weg man auf den Inseln gehen möchte, sagte die Ministerpräsidentin der Balearen, Francina Armengol. Mit dieser Maßnahme soll die Regenerierung von Touristengebieten auf Mallorca und Ibiza gefördert werden.

“Wir müssen ein produktives Modell fördern, das gleichzeitig Wohlstand, Beschäftigung und Chancen schafft und dabei die Kapazität des Gebietes und die natürlichen Ressourcen schützt, die mit einem übermäßigen Druck durch den Tourismus unvereinbar sind“, erklärte Armengol vor dem Parlament der Balearen.