06.12.2022 | 17:37

Eine Elektrofähre verbindet die Inseln Ibiza und Formentera

27 September, 2022

Die erste Elektrofähre Spaniens für Passagiere und Fracht, die in den Häfen und bei den Annäherungen an Häfen emissionsfrei arbeitet, heißt Cap de Barbaria und wird am 28. September in der Werft Armón in Vigo vom Stapel laufen. Baleària wird die Fähre auf der Strecke Ibiza-Formentera einsetzen und diese Fährverbindung dadurch umweltfreundlicher und ökoeffizienter machen.

Die Fähre bietet Platz für 14 LKW und 350 Passagiere und zeichnet sich durch einen sehr geringen Energieverbrauch aus. Dank des batteriebetriebenen Elektroantriebs stößt sie im Hafen keine kontaminierenden Gase aus.

Die Cap de Barbaria wird das Schiff mit dem geringsten Energieverbrauch und den geringsten Emissionen der gesamten Unternehmensflotte sein und dabei dennoch die Beladungskapazität bieten, die auf dieser Strecke erforderlich ist.

Außerdem soll das Schiff als Testlabor für die künftige Nutzung von grünem Wasserstoff dienen. Das Schiff ist 82 Meter lang und 15,5 Meter breit und kann eine Geschwindigkeit von bis zu 14 Knoten erreichen. Was den Fahrgastbereich betrifft, wurde im Hinblick auf den Sommerbetrieb den Außenbereichen Priorität eingeräumt.