05.10.2022 | 21:13

Kreuzfahrttouristen legen direkt am AVE-Bahnhof in Madrid ab

23 August, 2022

Renfe Viajeros und MSC Cruises haben ein Abkommen unterzeichnet, um gemeinsam den Bahnverkehr und den Seeverkehr im Freizeitbereich zu fördern. Durch ihre Verbindung wollen die beiden Unternehmen den AVE-Bahnhof Madrid-Puerta de Atocha zum „Einschiffungshafen“ für die 1.800 Kreuzfahrttouristen machen, die von Valencia aus mit MSC Cruises zu den schönsten Reisezielen im Mittelmeerraum reisen.

Renfe hält für die Kreuzfahrer bis zum 10. September jeden Samstag 200 Sitzplätze -100 in jeder Richtung- auf der Stecken Madrid-Valencia und Valencia-Madrid bereit. Im Abkommen zwischen den beiden Unternehmen werden die AVE-Schnellzüge zu Verbindungsgliedern zwischen der spanischen Hauptstadt und dem Hafen von Valencia. Jeden Samstag starten sie um 9.40 Uhr von Madrid aus, in umgekehrter Richtung können die Kreuzfahrer den Zug um 15.10 Uhr in Valencia Richtung Madrid nehmen.

Die Passagiere, die diesen Service buchen, werden in Madrid Puerta de Atocha von einer Stewardess in Empfang genommen und werden vom Bahnhof Valencia-Joaquín Sorolla bis zum Hafen begleitet, wo sie die MSC Bellissima besteigen.

MSC Cruises befördert jedes Jahr über 30.000 Passagiere vom Hafen Valencia aus. Im Jahr 2022 plant MSC Cruises, 66-mal in der Stadt anzulegen – dabei handelt es sich vor allem um die beiden Schiffe MSC Bellissima y MSC Seaside, für die Valencia den ganzen Sommer als Einschiffungshafen dient.


Das Abkommen zwischen den beiden Unternehmen hat vor allem zum Ziel, die Einschiffung der Passagiere auf der MSC Bellissima zu erleichtern, die immer samstags von Valencia aus eine Kreuzfahrt nach Barcelona/Tarragona, Genua, Livorno (Florenz) und Neapel unternehmen.