02.10.2022 | 23:42

Deutsche Touristen bevorzugen in diesem Sommer Komfort und ‚All Inclusive‘

16 August, 2022

Der deutsche Tourismus in Spanien zeichnet sich in diesem Sommer 2022 durch höhere Ausgaben in den spanischen Hotels aus – im Schnitt geben die Urlauber 51% mehr aus. Das kommt daher, dass die Nachfrage nach Hotels der gehobenen Kategorien gestiegen ist und die Touristen mehr ausgeben, um in den Hotels alle Mahlzeiten etc. ‚All Inclusive‘ zu haben. Das geht aus dem Reisebarometer von Dertour hervor.

In diesem Sommer werden weniger Hotels mit drei oder weniger Sternen gebucht. Noch im Jahr 2019 stiegen 40% der Urlauber in Hotels dieser Kategorien ab; in diesem Jahr buchen nur noch 28% der deutschen Touristen derartige Unterkünfte. Dieser Rückgang um 12 Prozentpunkte zeigt ganz deutlich, dass sich die Nachfrage verschoben hat.

Aktuell buchen 51% der deutschen Sommerurlauber in Spanien Hotels mit vier Sternen; vor der Pandemie waren es nur 47%. Die Nachfrage nach Hotels mit fünf Sternen ist sogar noch stärker gestiegen, nämlich von 13% im Jahr 2019 auf 21% im Sommer 2022.

Spanien ist Reiseziel Nummer eins in diesem Sommer, die Buchungen liegen 2% über denen des Jahres 2019; und man beobachtet eine weitere bemerkenswerte Veränderung: Das gestiegene Interesse an All Inclusive-Urlauben. Dagegen sind die Buchungen von Zimmern mit Frühstück, normalerweise die Option mit der größten Nachfrage, erheblich zurückgegangen. Im Jahr 2019 buchten 56% ihre Unterkunft mit Frühstück, in diesem Jahr sind es nur 50%. Zudem hat All Inclusive die Halbpension vom zweiten auf den dritten Platz verwiesen – nur noch 16% der Gäste wählen Halbpension, 2019 waren es noch 23%.