03.10.2022 | 01:38

Turespaña unterstützt den LGTBIQ+ Tourismus beim Madrid Pride

26 Juli, 2022

Das Spanische Tourismusinstitut Turespaña hat eine Sponsorenvereinbarung mit Madrid Pride MADO Madrid Orgullo 2022 unterzeichnet, um das internationale Image Spaniens als weltoffenes Reiseziel zu fördern, das den Besuchern des LGTBIQ+ Kollektivs eine große Vielfalt an Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten, Kultur und Gastronomie bietet.

“Madrid ist mit der Durchführung des Orgullo eines der Reiseziele, die dieses Segment am stärksten fördern. Es ist wichtig, mit Veranstaltungen auf internationaler Ebene eine Führungsstellung zu erreichen, und MADO Madrid Orgullo ist ein solches Event“, betonte der Leiter von Turespaña, Miguel Sanz. „Die spanische Gesellschaft macht die Diversität zu einem wichtigen Wert im Rahmen des Tourismus und verhilft ihr dadurch zu immer mehr Kraft“.

Mit diesem Sponsoring und dem kürzlich unterzeichneten Abkommen für die Verbreitung des speziellen Programms für LGTBIQ+ Unterkünfte über die Plattform Booking.com setzt Turespaña seine Strategie fort, um die internationale Bekanntheit der spanischen Reiseziele zu stärken. Dabei wird besonderer Wert auf Themen und Erfahrungen gelegt, die für dieses Kollektiv von besonderem Interesse sein können.

Der letzte MADO Orgullo Madrid in Anwesenheit fand 2019 mit 1,5 Millionen Teilnehmern statt. Davon waren 36,4% internationale Besucher, die vor allem aus den USA, England, Argentinien, Italien und Frankreich kamen. Das beweist die Bedeutung des Orgullo Madrid als die beliebteste LGTBIQ+ Veranstaltung bei den internationalen Besuchern.

Aus dem Gay Travel Index geht hervor, dass Spanien zusammen mit Malta und Portugal und nach Kanada an zweiter Stelle der weltweit sichersten Reiseziele steht. Nach den USA ist Spanien zudem das zweitbeliebteste Reiseland der Welt.