03.10.2022 | 01:35

Diese 6 Aquarien in Spanien sollte man gesehen haben

26 Juli, 2022

Die 6 beliebtesten Aquarien der Spanienreisenden befinden sich auf Mallorca, in Barcelona, Valencia, Sevilla und auf Teneriffa, wie die Ticketplattform Tiqets feststellt. Jedes einzelne ist ein Reiseziel für sich, das ganzjährig von Menschen besucht wird, die die besten Freizeitmöglichkeiten suchen.

Loro Parque, Teneriffa. Ursprünglich sollte der Loro Parque ein Paradies für Papageien sein -daher der Name, loro heißt auf Spanisch Papagei-; er hat sich aber aufgrund seiner Schönheit und dem ernst genommenen Anliegen des Naturschutzes zu einer der angesehensten zoologischen Einrichtungen der Welt entwickelt. Zum Park gehören ein Aquarium mit vielen Tierarten wie Katzenfischen, Süßwasserrochen, Piranhas, Quallen und Haien; ein Delphinarium; ein Pinguinhaus; und ein Orca Ocean.

Poema del Mar, Gran Canaria: Dieses wunderbare Aquarium in Las Palmas de Gran Canaria bietet seinen Besuchern drei unterschiedliche Bereiche: Riff und Strand, die Tiefsee und einen Dschungel an Land. In allen Bereichen werden die unterschiedlichen Szenarien naturgetreu nachempfunden und die Besucher können die exotischen Lebewesen in ihren Lebensräumen beobachten. Poema del Mar.

Palma Aquarium. Dieses Paradies für Fans der Unterwasserwelten hat die größte Anzahl lebender Korallen in Europa und das tiefste Haifischbecken des europäischen Kontinents. Das Palma Aquarium führt seine Besucher auf eine Reise, auf der sie vieles über das Leben im Meer lernen und dadurch letztlich dazu beitragen, die Meere zu schützen und zu erhalten. In sieben unterschiedlichen Bereichen sieht man die verschiedensten Spezies. Dazu kommt ein in Europa einmaliges 360-Grad-Erlebnis in 4D, bei dem man förmlich in die Welt der Buckelwale eintaucht.

l'Aquàrium, Barcelona. Das weltweit größte Mittelmeer-Aquarium hat 14 Bereiche, in denen die Thematik des Mittelmeers aufgegriffen wird; sieben Bereiche rund um die tropischen Gewässer der Karibik; ein spektakuläres Oceanarium; und Planeta Aqua, eine komplette Etage mit Informationen rund um die Ozeane. Über 11.000 Tiere aus 450 Spezies leben im l’Aquàrium in Barcelona. Es hat einen interaktiven Bereich mit über 50 Möglichkeiten, die Natur anzufassen, anzusehen, zu hören, zu erforschen und zu entdecken.

Oceanogràfic, Valencia. Europas längster Unterwassertunnel und die einzige Beluga-Familie des Kontinents kann man im Oceanogràfic in Valencia sehen. Das Aquarium überrascht seine Besucher mit den wichtigsten Ökosystemen im Meer. Es befindet sich im futuristischen Komplex der Ciudad de las Artes y las Ciencias und soll nicht nur ein Ort der Unterhaltung sein; vielmehr ist sein Hauptanliegen, einen aktiven Beitrag zur Erhaltung der Meere und ihrer Bewohner zu leisten.

Aquarium von Sevilla. Rund 400 verschiedene Spezies leben in den fünf Themenbereichen dieses eindrucksvollen Aquariums, das die Weltumrundung von Magallanes im Jahr 1519 nachempfindet. Das Aquarium von Sevilla hat ein neun Meter tiefes Becken mit zwei Millionen Litern Wasser. Es bietet einmalige Erlebnisse wie eine Quallen-Ausstellung oder die Möglichkeit eines Abendessens unter dem Meer in Gesellschaft von Haien, Rochen und Schildkröten. Das Menü wird von Muelle21 serviert.