27.09.2022 | 04:42

22% mehr Buchungen deutscher Touristen für Spanien-Reisen

19 Juli, 2022

Deutschland bleibt im Jahr 2022 der zweitwichtigste Quellenmarkt für Spanien. Er hat sich nach der Pandemie nicht nur merklich erholt, sondern bereits die Buchungen vom Jahr 2019 überschritten. Tatsächlich liegt das deutsche Buchungsvolumen für Spanienreisen um 22% über dem des Jahres 2019, wie aus den Daten des spanischen Ministeriums für Industrie, Handel und Tourismus hervorgeht.

Das beliebteste Reiseziel der internationalen Reisenden in Spanien sind die Balearen, die auf einen Rekordsommer zusteuern, wie die Daten von ForwardKeys zeigen. Bereits jetzt wurden 10% mehr Tickets für internationale Flüge auf die Balearen gebucht als im Jahr 2019. Für Ibiza liegen die Verkäufe sogar um 14% höher, im Falle Mallorcas sind es 9%.

Die Region Valencia und Andalusien liegen noch knapp unter den Buchungsniveaus von 2019 – sie haben 96% bzw. 95% erreicht. Málaga hat derzeit 98% des Buchungsvolumens von 2019 erreicht, Sevilla und Valencia liegen bei 96%.

Die Buchungssituation für Region Madrid und das Baskenland repräsentiert mit 87% bzw. 85% des Volumens des Jahres 2019 in etwa den spanischen Durchschnitt.