06.10.2022 | 20:13

Valencia will so schnell wie möglich ein CO2-neutrales Reiseziel werden

12 Juli, 2022

Eine der größten Herausforderungen, vor denen Valencia heute steht, ist es, die Stadt so schnell wie möglich zu einem CO2-neutralen Reiseziel zu machen. Daher arbeiten die Behörden an der Entwicklung eines speziellen Technologiemodells, das dabei helfen soll. Es handelt sich um ein System, das den CO2-Fussabdruck des Tourismus in der Stadt misst und zertifiziert.

In diesem Sinne hat Valencia minutiös Daten in drei Bereichen erhoben: beim Transport bis zum Reiseziel, der 80% des CO2-Fussabdrucks ausmacht; bei der Aktivität der Touristen in der Stadt (Restaurants, Museen etc.), was auch die Kreuzfahrtpassagiere und Tagesausflügler umfasst; und drittens bei allem, was mit Infrastrukturen oder bestimmten Veranstaltungen wie den Fallas zu tun hat.

Auch der gesamte Wasserverbrauch wird gemessen, denn die Stadt hat sich vorgenommen, den Wasserverbrauch einzuschränken. Sie hat ein digitales Nachhaltigkeitsetikett und ein Kontrollsystem geschaffen, das mit einer App funktioniert, für die zwei Pilotversuche im Kongresszentrum und im Oceanografic laufen. Derzeit werden Tests durchgeführt, um die Indikatoren und ihre Leistungen zu erhalten.

Auf diese Weise wird sich Valencia in den nächsten drei Jahren entscheidend verändern. „Diese Arbeit beginnt jetzt, die Ergebnisse werden wir langfristig sehen. Es ist wichtig, mit diesen Prozessen zu beginnen und ihre Entwicklung zu beobachten“, erklärte der Leiter der Tourismusstiftung Valencia, Antonio Bernabé.