05.10.2022 | 20:22

Der Handel in spanischen Tourismusregionen wird digitalisiert

7 Juni, 2022

Die spanische Regierung hat eine neue Subventionslinie vorgestellt, deren Ziel es ist, den Handel auf seinem Weg zur Modernisierung und zum Omnichannel-Konzept zu unterstützen. Im Zeitraum 2021-2023 sollen dafür insgesamt 415 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden, die aus den NextGeneration-Fonds der EU stammen.

Abgesehen vom traditionellen Handel können auch andere Segmente von diesem Programm profitieren, wie das Ministerium für Industrie, Handel und Tourismus mitgeteilt hat. Zu den Segmenten gehören nachhaltige Märkte, nachhaltige Märkte in ländlichen Gegenden und der Handel in Tourismusregionen, der mit Blick auf die Zukunft gestärkt werden soll.

Das Ministerium wird koordiniert mit den regionalen Behörden zusammenarbeiten, um diese Subventionen weitflächig verbreiten zu können. Kleine und mittelständische Unternehmen können ihre Anträge individuell oder über ihre Verbandsvertretungen präsentieren.