03.10.2022 | 00:58

Vor welchen Herausforderungen steht das spanische kulturtouristische Erbe?

31 Mai, 2022

Der Heritage-Tourismus in Spanien steht vor einer Reihe großer Herausforderungen, um sich fit für die Zukunft zu machen. Dazu gehören: Governance im Kulturtourismus – Nutzung der Ressourcen als Motor für die Förderung des Tourismus-; Personalmanagement – Ausbildungsprogramme und Beteiligung der Bürger-; oder nachhaltiges und autonomes Management – Erhalt der kulturellen Identität und soziale Mitverwaltung der Ressourcen-. Eine weitere Herausforderung mit Blick auf die Zukunft ist die Digitalisierung und die Verwendung der Technologie als Tool für bessere Kommunikation und Management. Gleichzeitig muss man die Auswertung der Daten und die Messung der Aktivität und des erzielten Wohlstands verbessern.

Das sind die Schlussfolgerungen, zu denen die Experten der Gruppe der Städte des Weltkulturerbes Spaniens gekommen sind. Sie haben im Rahmen des DTI-Netzwerkes für Intelligente Reiseziele einen Good-Practice-Leitfaden in Sachen Kulturerbe für intelligente Reiseziele erstellt. Dieser untersucht Initiativen von 40 spanischen und internationalen Destinationen, die es geschafft haben, ihre Transformation zu beschleunigen.

Der Leitfaden gliedert die Good Practices nach Typen ein: Einführung neuer Technologien, Tools für Information und Werbung, Digitalisierung von Ressourcen und Dienstleistungen, Maßnahmen für Sicherheit und Hygiene und besondere Maßnahmen in geschlossenen Räumen. Der Leitfaden zeigt auch bewährte Verfahrensweisen für bestimmte Arten des Kulturerbes auf, zum Beispiel Architektur; Museen, Archive und Bibliotheken; Denkmäler; immaterielles Kulturgut; historische Anlagen oder Kulturlandschaften.

Die Heritage-Reiseziele in Spanien, die von diesem Leitfaden profitieren werden, sind: Alcalá de Henares, Alcoy, Altea, Antequera, Arona, Ávila, Barcelona, Bizkaia, Cáceres, Calpe, Cartagena, Castro-Urdiales, Comarca de la Sidra, Conil de la Frontera, Córdoba, Gijón, La Adrada, Lorca, Palma, Ponferrada, Ronda, Salamanca, Segovia, Santiago de Compostela, Tequila (México), Toledo, Úbeda, Valencia, Valladolid, Vinaròs und Villena.