05.10.2022 | 21:19

Die spanischen Flughäfen reduzieren ihre Emissionen um 66%

17 Mai, 2022

Der spanische Flughafenbetreiber Aeropuertos Españoles y Navegación Aérea (AENA) hat mitgeteilt, dass er im Jahr 2021 die Zielsetzungen für die Reduzierung der Emissionen um mehr als 6% übertroffen hat. Insgesamt wurden die Emissionen um 66,2% reduziert, was die Effizienz des Klima-Aktionsplans (PAC) belege.

Auch im Jahr 2021 wurde weiterhin Energie gekauft, die zu 100% aus erneuerbaren Quellen stammt. Darüber hinaus kamen 0,81% der Energie aus eigenen Anlagen zur Gewinnung von Sonnen- und Windenergie. Mehrere Flughäfen des Netzwerkes haben neue Fotovoltaik-Anlagen gebaut und in Betrieb genommen, zum Beispiel die Flughäfen César Manrique-Lanzarote und Teneriffa Süd.

AENA arbeitet auch weiterhin an Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz. Dazu gehört zum Beispiel die Anpassung des Energiekonsums an die tatsächlichen Abläufe des Flughafennetzwerks und die Ersetzung herkömmlicher Leuchtkörper durch effizientere Technologien. Auch die Heiz- und Klimaanlagen werden durch energieeffizientere Einrichtungen ersetzt und die Beleuchtung automatisch reguliert.