27.09.2022 | 02:55

Air Nostrum macht Fortschritte bei der Entkarbonisierung

26 April, 2022

Die regionale Fluggesellschaft Air Nostrum, eine der größten europäischen Airlines ihrer Kategorie, hat ein Abkommen mit dem Treibstoffanbieter Cepsa geschlossen, der auch Kohlenwasserstoff vertreibt. Ziel der Vereinbarung ist es, die Erforschung und Herstellung neuer nachhaltiger Flugkraftstoffe (Sustainable Aviation Fuels SAF) voranzutreiben und so die Entkarbonisierung der Flugindustrie zu fördern.

Solche Kraftstoffe ermöglichen eine Reduzierung der Emissionen der Flugindustrie um rund 80% im Vergleich zum konventionellen Kerosin. Sie werden auf der Basis nicht-fossiler Rohstoffe hergestellt, die nicht als Nahrungsmittel verwendet werden können. Dazu gehören gebrauchte Fette und Öle aus Küchen, tierische Fette, die nicht in der Nahrungsmittelindustrie gebraucht werden, oder Abfall- und Reststoffe aus anderen Industriezweigen.

Das Bündnis zieht auch die Entwicklung neuer alternativer Energien wie erneuerbarer Kohlenwasserstoffe sowie die Elektrifizierung der Bodenflotten von Air Nostrum in Betracht. So könnten die Fahrzeuge der Fluggesellschaft, die auf dem Boden für Lieferungen, Be- und Entladen und die Unterstützung der Flugzeuge zuständig sind, elektrisch betrieben werden.