05.10.2022 | 20:50

Ibiza setzt auf sauberen und nachhaltigen Wassersporttourismus

26 April, 2022

Die Nautikbranche auf Ibiza arbeitet entschieden an der Verbesserung des Umweltmanagements in den Häfen. Dafür hat sie hohe Qualitätsstandards eingeführt, die unter anderem eine adäquate Abfalltrennung und -verarbeitung umfassen. Jetzt will die Branche auch ihre Kunden ansprechen und ihnen die Bedeutung einer nachhaltigeren Schifffahrt bewusst machen.

In den Häfen wurde in letzter Zeit hart gearbeitet, um die Ableitung von Abwässern, Ölen und Bilgenwasser von den touristisch genutzten Booten ins Meer zu reduzieren. Die Branche hat sich auf Best Practices geeinigt, die Probleme der Branche analysiert und künftige Aktionen entworfen. Ziel ist es, das Abfallmanagement dieses Industriezweiges zu optimieren.

Dabei ist zu betonen, dass jeder Yacht- und Sporthafen seine eigenen Nachhaltigkeitsaktionen und -politiken hat. Sie führen jedes Jahr neue Maßnahmen und Einrichtungen zum Schutz der Umwelt und des Lebensraums Meer ein. Die größte Herausforderung für die vier Häfen Ibizas ist es, zu erreichen, dass ihre Kunden die kostenlosen Dienstleistungen zur Beseitigung von Abwässern, Ölen und Bilgenwasser in Anspruch nehmen.

Der Wirtschaftszweig Freizeitschifffahrt ist ein entscheidender Mehrwert für den Tourismus auf Ibiza. Die Häfen und Segelclubs der Insel sind der Ansicht, dass sie mit Werten wie Respekt vor der Integrität und der Erhaltung des Lebensraums Meer in Verbindung gebracht werden soll.