03.10.2022 | 01:23

Sevilla bereitet sich auf die erste Feria de Abril nach der Pandemie vor

26 April, 2022

Die Feria de Abril ist Sevillas wichtigstes kulturelles und touristisches Ereignis im Frühjahr. Die Einheimischen warten jedes Jahr sehnsüchtig auf das große Fest, das aufgrund von COVID-19 in den Jahren 2020 und 2021 abgesagt werden musste. Jetzt soll es endlich wieder im gewohnten Glanz erstrahlen.

Die Tradition verlangt, dass die Feria de Abril am zweiten Sonntag nach Ostern beginnt. Entsprechend findet das große Fest in diesem Jahr vom 1. bis 7. Mai statt. Den Auftakt bildet das Einschalten der Beleuchtung, zum Schluss gibt es ein riesiges Feuerwerk. Am Abend vor dem ersten Festtag feiern die Sevillanos traditionell das, was sie als ‘El Pescaito’ bezeichnen, ein Abendessen mit frittiertem Fisch.
Die Feria de Abril ist offiziell als Fest von Internationaler Touristischer Bedeutung anerkannt. Die ganze Stadt strotzt vor Lebensfreude, die Einwohner tragen die typische bunte Flamenco-Kleidung und tanzen ohne Pause. Dazu wird ‘manzanilla’ oder Sherry getrunken und Schinken und andere typische Gerichte dieser Zeit gegessen.

Das Fest findet auf einem riesigen Gelände statt, das als Real de la Feria bezeichnet wird. Zwischen den geschmückten Festzelten, Buden und Ständen schlängeln sich Pferdekutschen und Reiter in festlichen Gewändern hindurch. Jeden Tag besuchen rund 500.000 Menschen dieses Fest. Ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.