06.12.2022 | 17:29

Spanien gewinnt 9 von 10 deutschen Touristen von vor der Pandemie zurück

25 Oktober, 2022

Im August reisten 8,8 Millionen internationale Touristen nach Spanien, das waren 87% des Touristenvolumens des Vergleichsmonats 2019. Diese Reisenden gaben insgesamt 11,258 Milliarden Euro für die Anreise und den Aufenthalt aus, 96% der Ausgaben vom August 2019. Der drittstärkste Quellenmarkt war Deutschland mit 1,1 Millionen Touristen.

“Unsere Erwartungen, dass neun von zehn internationalen Touristen aus der Zeit vor der Pandemie in den wichtigsten Sommermonaten Juli und August zurückkehren, haben sich erfüllt. Spanien hat eine außergewöhnliche Hochsaison erlebt und wir gehen in den Herbst hinein, ohne dass im Moment die Inflation und die durch den Krieg hervorgerufene Unsicherheit die touristische Aktivität belasten“, betonte die Ministerin für Industrie, Handel und Tourismus, Reyes Maroto.

Insgesamt reisten in den ersten acht Monaten des Jahres mehr als 48 Millionen internationale Touristen nach Spanien (83% so viel wie im gleichen Zeitraum des Jahres vor der Pandemie), deren Ausgaben betrugen 63,898 Milliarden Euro (92% so viel wie 2019).

Die durchschnittlichen Ausgaben pro Person betrugen im August 1.276 Euro (119 Euro mehr als im August 2019), die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag ähnlich wie im August 2019 bei 7,9 Tagen. Das geht aus den Informationen des Ministeriums hervor, dem Turespaña angehört.