06.10.2022 | 19:12

Die spanischen Museen ziehen durch die Digitalisierung mehr Besucher an

13 September, 2022

Kunst und Kultur passen sich einem immer stärker vernetzten Publikum an. Daher ist es notwendig, Museen zu Hybriden zu machen, die immer mehr Besucher anziehen. Das ist eine der wichtigsten Schlussfolgerungen der Studie ‘Digitalisierung in kleinen und mittelgroßen Museen’, die die Plattform für Multimediale Technologien und Digitale Inhalte (eNEM) mit Unterstützung von AMETIC durchgeführt hat.

An der Studie nahmen mehrere kleine und mittelgroße spanische Museen aus verschiedenen spanischen Autonomieregionen teil. Sie macht deutlich, welche Zäsur die Pandemie für die kleinen und mittelgroßen Museen war. Die Auswirkungen von Covid-19 zeigten, wie wichtig der Einsatz der Technologie für die spanischen Museen ist; sie beschleunigten die Virtualisierung der Dienstleistungen und die langfristigen digitalen Strategien.

Dank dieser Digitalisierung ziehen die Museen nicht nur neue Besucher an, bieten besseren Kundenservice und den Besuchern ein angenehmeres Erlebnis; sondern schaffen auch eine bessere Kundenbindung der herkömmlichen Besucher. Darüber hinaus ermöglicht die Nutzung fortschrittlicher Technologien besseres Management und interne Kommunikation, besseres Engagement der eigenen Mitarbeiter und erleichtert die Interaktion mit dem Publikum.