06.10.2022 | 18:54

Der neue Kino-Tourismus findet neue Wege in Spanien

23 August, 2022

In Spanien hat sich aus verschiedenen Initiativen und durch Zusammenarbeit unterschiedlicher Unternehmen der Tourismus- und Audio-Video-Branche das Netzwerk des Kino-Tourismus entwickelt. Ziel ist es, einen einheitlichen Kanal zu schaffen, über den die Behörden und Unternehmen sich koordinieren, um einmalige Erlebnisse und Erfahrungen rund um erfolgreiche Filme und Serien zu erschaffen und anzubieten.

Das Projekt sieht vor, dass man Abkommen zur kommerziellen Nutzung von Filmen unterzeichnen kann, um die audiovisuellen Inhalte in interaktive Erlebnisse umzugestalten. Damit soll der Reisende vom Zuschauer zur Hauptfigur seiner Lieblingsfilme werden.

“Wir setzen auf ein innovatives Produkt, das einen Mehrwert beisteuert und die Türen für neue Märkte und neues Publikum öffnet. Das betrifft die Reiseziele, die Filmdrehs und Besucher anziehen wollen, ebenso wie Tourismus – und Kinoproduktionsfirmen“, erklärt Ali Urrosolo, Leiter des Atxaspi Lab aus Navarra, das dieses Projekt anführt.

Das Netzwerk des Kino-Tourismus besteht aus zehn Organisationen im Baskenland, Navarra, Katalonien, Galizien, den Kanaren, der Region Valencia und Kastilien-Leon. Zu den Gründern gehören das Spanische Netzwerk der Audiovisual-Cluster (REDCAU), die Stiftung Épica de la Fura dels Baus und das Reisebüro Cinema Travel sowie viele weitere Organisationen.