06.10.2022 | 19:05

Spanien erreichte im April 85% des Besuchervolumens von 2019

14 Juni, 2022

Im April flogen fast 7 Millionen Passagiere (6.963.964) von internationalen Flughäfen aus nach Spanien. Das waren 85,6% des Passagieraufkommens des Monats April 2019, dem letzten „normalen“ Jahr vor der Pandemie; und achtmal so viel wie noch vor einem Jahr, wie Turespaña anhand der Daten von Aena mitteilte.

Der wichtigste Quellenmarkt war demnach Großbritannien mit 1.601.009 Reisenden, einem Anteil von 23% am gesamten Besucheraufkommen; gefolgt von Deutschland mit 1.121.843 Passagieren (16,1%); Frankreich (597.070 Reisende und ein Anteil von 8,6%); und Italien (596.349 Reisende und ein Anteil von 8,6%).


Was die Flugziele angeht, so stellt man fest, dass im April 1.110.216 internationale Fluggäste auf die Kanarischen Inseln flogen, nur 0,2% weniger als im gleichen Monat des Jahres 2019. Diese Gäste kamen vor allem aus Großbritannien und Deutschland. Auf den Flughäfen Teneriffa Süd und Fuerteventura wurden sogar mehr Passagiere gezählt als 2019, sie verzeichneten Zuwächse von 4,1% bzw. 0,1%.

Auf die Balearen flogen 1.139.613 Passagiere, das waren 96,8% des Passagieraufkommens, das im April 2019 gemessen wurde. Die meisten Fluggäste auf den Balearen kamen aus Deutschland.


Während die Inseln den höchsten Grad der Erholung gegenüber der Zeit vor der Pandemie aufweisen, verzeichnen Katalonien und die Region Valencia mit 1006,3% bzw. 962% die höchsten Zuwächse im Vergleich zum Vorjahr.